Wie isolieren Sie eine Holzdecke?

plameco plafonds, plameco decken, plameco ceilings

Wie isolieren Sie eine Holzdecke?

Sie haben eine schöne Holzdecke, können diese aber wegen zu hoher Lautstärke der Nachbarn im Obergeschoss nicht wirklich genießen. Neben Lärmbelästigung kann es auch dazu kommen, dass Sie sehr viel Wärme über die Decke abgeben. Warme Luft steigt auf und die Wärme wird über die Decke nach oben abgegeben.

In beiden Fällen ist es sinnvoll, die verschiedenen Möglichkeiten der Deckenisolierung zu betrachten. In diesem Blog stellen wir dar, wie Sie eine Holzdecke am besten isolieren können.

Deckenisolation bei Lärmbelästigung

Im Fall einer Lärmbelästigung ist es wichtig, zwei unterschiedliche Arten von Schall zu unterscheiden: Kontaktschall und Luftschall.

Kontaktschall

Kontaktschall ist der Schall, den Sie hören, wenn jemand direkt mit dem Boden in Kontakt tritt. Denken Sie zum Beispiel an rennende Kinder, die High Heels Ihrer Nachbarin oder die Waschmaschine im Bad.

Luftschall

Luftschall ist der Schall, der über die Luft die Wände oder Decken erreicht. Dies ist zum Beispiel bei lauter Musik, Fernsehen oder sprechenden Menschen der Fall.

Isolationsmöglichkeiten

Wenn der Fußboden im Obergeschoss aus Beton besteht, macht eine Isolation Ihrer Holzdecke nicht so viel Sinn. Schließlich fängt ein Betonboden ziemlich viel Lärm ein. Ein freundliches Gespräch mit den Bewohnern über Ihnen ist in diesem Fall auf jeden Fall effektiver. Gibt es jedoch einen Holzboden auf einer Balkenlage? Dann gibt es wesentlich mehr Möglichkeiten.

Eine abgehängte Decke

In diesem Fall können Sie eine abgehängte Decke installieren lassen. Diese abgehängte Decke mit Schwingungsdämpfern bildet eine akustische Trennschicht, in der die Schwingungsdämpfer und das Isolationsmaterial den Schall absorbieren.

Diese spezielle Konstruktion sollte auch eine Randisolierung enthalten, damit der Schall nicht doch über die Wände in Ihren Raum gelangt. So hilft eine abgehängte Decke sowohl gegen Kontaktschall als auch Luftschall.

Zelluloseflocken einblasen

Bei Haustrennböden mit Hohlraum gibt es noch eine andere Möglichkeit. In diesem Fall können Zelluloseflocken in den Hohlraum eingeblasen werden. Je weniger Luft in den Hohlräumen ist, desto weniger Lärm wird auf Ihre Decke übertragen.

Holzdecke erhalten

Möchten Sie lieber Ihre Holzdecke erhalten anstatt eine abgehängte Decke installieren zu lassen? Oder ist im Zwischenboden kein Platz für Isolierflocken? Dann müssen Sie in die obere Etage besuchen und das Gespräch mit Ihren Nachbarn suchen.

Wenn auf der oberen Etage ein Holzboden auf Balkenlage vorhanden ist, können Sie auch Zelluloseflocken unter diesen Boden einblasen. Es ist dabei nicht notwendig, den gesamten Fußboden aufzubrechen.

Deckenisolation bei Wärmeverlust

Sofern der Raum über Ihrer Holzdecke nicht oder nur schlecht isoliert ist, zum Beispiel bei einem Dachboden oder einem Flachdach, sollten Sie überlegen, die Decke gegen Wärmeverlust isolieren. Diese Maßnahme wirkt sich auch positiv aus auf den Energieausweis Ihres Hauses

Bei einer solchen „Wärmedämmung“ können Sie grundsätzlich die gleichen Methoden wie bei der Schalldämmung anwenden. Eine isolierte Decke hilft sowohl gegen Wärmeverlust als auch gegen Lärmbelästigung. Und so schlagen Sie zwei Fliegen auf einen Streich.

Eine Spanndecke von Plameco als Lösung

Wenn Sie Ihre Holzdecke mit einer abgehängten Decke isolieren möchten, ist eine Spanndecke von Plameco perfekt geeignet. Diese schöne, glatte Oberfläche ist in 150 verschiedenen Farben erhältlich. Zusätzlich kann, auf Ihren Wunsch hin, Isolationsmaterial verbaut werden.

Möchten Sie eine besser isolierte Decke, die dem Stil Ihres Hauses entspricht? Unsere Berater besuchen Sie gerne, um mit Ihnen die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zu besprechen. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf. Wir besuchen Sie gerne!


Zurück zur Übersicht


Möchten Sie unsere kostenlose Broschüre anfordern oder bevorzugen Kontakt per E-Mail?
Geben Sie Ihre Details unten ein und drücken Sie auf "Senden"