Ein Haus mit niedriger Decke einrichten: 8 Tipps für die Einrichtung

plameco plafonds, plameco decken, plameco ceilings

Ein Haus mit niedriger Decke einrichten: 8 Tipps für die Einrichtung

Hohe Decken liegen derzeit ein Trend, aber es gibt immer noch genug Häuser mit einer niedrigen Decke. Daran ist natürlich nichts falsch, denn sowohl hohe als auch niedrige Decken haben ihre Vor- und Nachteile. Ein Raum mit niedriger Decke fühlt sich jedoch sehr schnell klein und beengt an.

Glücklicherweise können Sie diesem Gefühl mit dem richtigen Interieur entgegenwirken oder es sogar in etwas Positives verwandeln. In diesem Blog stellen wir Ihnen einige Einrichtungsideen vor. So holen Sie das Beste aus einem Raum mit niedriger Decke heraus.

Niedrige Decken

Die Höhe Ihrer Decke hängt von der Zeit ab, in der Ihr Haus gebaut wurde. Dies ist natürlich nicht bindend, aber es gab im Laufe der Jahre unterschiedliche Trends in Bezug auf die Deckenhöhe. In den 80er und 90er Jahren waren die Decken in der Regel viel niedriger als wir es heute gewohnt sind. Eine Deckenhöhe von 2,40 Metern war zu dieser Zeit keine Seltenheit.

Im Gegensatz dazu waren die Decken in den 60er und 70er Jahren etwas höher. In dieser Zeit entstanden die meisten Neubauten mit einer Deckenhöhe zwischen 2,60 Metern und 2,70 Metern. Wenn wir nun noch etwas weiter in der Zeit zurückgehen, sehen wir, dass die meisten Decken viel niedriger waren. Also ändert sich der Trend von Zeit zu Zeit.

Seit 2003 gibt es in den Niederlanden eine Mindestdeckenhöhe von 2,60 Metern, die der Bauverband einhalten muss. Sie haben mittlerweile auch zunehmend die Möglichkeit, beim Bau eines Hauses eine erhöhte Decke von 2,80 oder sogar 3 Metern zu wählen.

Aber nicht jeder kann oder möchte in einem Neubau leben. Es besteht daher also durchaus die Chance, dass Sie in einem Haus mit einer relativ niedrigen Decke wohnen. Glücklicherweise kann dagegen etwas unternommen werden.

Eine niedrige Decke höher erscheinen lassen

Niedrige Decken können ihren Charme haben, aber oft ist es doch angenehmer, wenn sich Ihr Haus etwas größer oder geräumiger anfühlt. Das ist zum Glück möglich. Durch geschickten Umgang mit der Inneneinrichtung können Sie einen Raum größer und höher erscheinen lassen. Wir stellen Ihnen 8 Tipps zum optischen Anheben Ihrer Decke vor.

Arbeiten Sie mit vertikalen Elementen

Der erste Tipp, um einen Raum höher erscheinen zu lassen, besteht darin, vertikale Elemente zu verwenden. Dies kann auf viele verschiedene Arten geschehen und bietet viel Raum für Kreativität. Denken Sie dabei beispielsweise an eine Stehlampe oder ein hochformates Wandgemälde. Sie können es natürlich auch eine Nummer kleiner angehen, zum Beispiel indem Sie lange Kerzen auf den Tisch stellen. Wenn Sie wiederholt vertikale Elemente in Ihrem Interieur verwenden, entsteht unbewusst der Eindruck, dass Ihre Decke höher ist.

Nutzen Sie vertikale Streifen an der Mauer

In Erweiterung des ersten Tipps können Sie auch vertikale Elemente an Ihren Wänden platzieren. Mit anderen Worten: Setzen Sie vertikale Streifen ein. Das funktioniert genauso wie mit Kleidung, horizontale Streifen lassen dich breiter erscheinen und vertikale Streifen lassen dich länger aussehen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Streifen an Ihrer Wand anbringen können. Sie können dabei etwa zwischen einer gestreiften Tapete oder Holzpaneelen an Ihrer Wand wählen. Natürlich können Sie die Streifen auch selbst anbringen.

Halten Sie die Einrichtung nüchtern und einfach

Räume mit niedriger Decke können oft ein beengtes oder drückendes Gefühl erzeugen. Halten Sie die Einrichtung daher nüchtern und einfach Sie können dies tun, indem Sie nur einen Einrichtungsstil einsetzen und dabei nur eine begrenzte Farbpalette verwenden. Auch indem Sie Boden, Wände und Decke optimal aufeinander abstimmen, halten Sie einen Raum einfach und klar. Wählen Sie für eine optimale Wirkung eine Decke, die heller ist als Ihre Wände und Böden.

Überfüllen Sie den Raum nicht

Wenn Sie es einfach halten wollen, ist es am besten, den Raum nicht zu überfüllen. Entscheiden Sie sich daher für eine minimalistische Einrichtung und vermeiden Sie unnötiges Mobiliar. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie einen Aufbewahrungsort für alle Ihre Sachen haben, zum Beispiel indem Sie einen Schrank mit Türen wählen, die geschlossen werden können. Infolgedessen scheint Ihr Zimmer leerer und deshalb geräumiger zu sein.

Entscheiden Sie Sich für niedrige Möbel

Unser erster Tipp war, mit vertikalen Elementen zu arbeiten, aber das gilt nicht für alles. Abgesehen von den Schränken können Sie sich besser für niedrige Möbel entscheiden. Eine niedrige Couch, ein niedriger Couchtisch und ein niedriger TV-Schrank lassen die Decke in Ihrem Wohnzimmer höher erscheinen. In Ihrem Schlafzimmer könnten Sie Sich zum Beispiel für niedrige Nachttische sowie ein Bett ohne Rahmen entscheiden. Wählen Sie also niedrige Möbel und (hohes) vertikales Dekor.

Nutzen Sie Spotbeleuchtung

Auch mit der Beleuchtung können Sie die Decke optisch höher erscheinen lassen. Beleuchtung ist ein effektives Mittel, wenn es darum geht, einen Raum zu vergrößern. Auf diese Weise können Sie einen Raum größer erscheinen lassen, indem Sie verschiedene Teile des Raums mit richtbaren Spots beleuchten. Auch durch die Beleuchtung der Mitte des Raumes erscheint der Raum dann größer.

Wenn Sie möchten, dass die Decke höher erscheint, können Sie Sich dazu entscheiden, Ihre Decke von unten zu beleuchten. An der Wand angebrachte Spots, die nach oben gerichtet sind, sind dazu perfekt geeignet. Eine Stehlampe mit umgekehrten Lampenschirm erzielt den gleichen Effekt.

Hängen Sie Gemälde und Regale in der richtigen Höhe auf

Wir haben gesagt, dass es am besten ist, den Raum so einfach wie möglich zu halten, aber das bedeutet natürlich nicht, dass Sie ihn nicht dekorieren können und sollen. Allerdings müssen Sie dies geschickt angehen, vor allem mit der an der Wand hängenden Dekoration kann man die Decke höher wirken lassen. Indem Sie Gemälde und Regale höher als normal an der Wand hängen, scheint auch Ihre Decke höher zu hängen. Wenn Sie dies mit niedrigen Möbeln kombinieren, wird dieser Effekt noch verstärkt.

Neben Gemälden und Bücherregalen können Sie auch die Vorhänge höher aufhängen. Sie haben normalerweise wenig Einfluss auf die Größe Ihrer Fenster, aber indem Sie die Vorhänge ein wenig höher über den Fenstern aufhängen, scheinen auch Ihre Fenster und Ihre Decke höher zu sein.

Teilen Sie die Wand in zwei Hälften

 

Der letzte Tipp, mit dem Sie eine Decke optisch anheben können, besteht darin, Ihre Wand in zwei Teile zu teilen. Dies mag seltsam klingen, kann aber beeindruckende Effekte liefern. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihre Wand zu teilen. So können Sie zum Beispiel eine Holzverkleidung wählen oder Sie können die Wand in zwei verschiedenen Farben streichen.

Üblicherweise verläuft eine so geschaffene Trennlinie in einem, vom Boden aus gemessen, Drittel der Wandhöhe. Wenn Sie Ihrer Decke eine zusätzliche Erhöhung geben möchten, ist es ratsam, diese Teilung ein paar Zentimeter nach oben zu verschieben. Hierdurch täuschen Sie Ihrem Auge vor, dass es ein Drittel höher liegt und somit auch die ganze Wand höher ist.

Decken von Plameco

Plameco ist ein anerkannter Hersteller von hochwertigen Decken. Ob Sie nun eine hohe oder niedrige Decke haben, bei Plameco sind Sie an der richtigen Adresse für die schönsten Decken und professionelle Beratung. Unsere Berater können Ihnen auch dabei helfen, Ihre Decke optisch zu erhöhen, zum Beispiel mit der richtigen Beleuchtung oder Farbe.

Sind Sie neugierig geworden, was eine Plameco-Decke in Ihrem Raum leisten kann? Nehmen Sie dann Kontakt mit uns auf. Wir besprechen gerne unverbindlich alle Möglichkeiten mit Ihnen. Besuchen Sie auch unsere Website für die nötige Inspiration!

Brown Wooden Coffee Table Near Black Sofa Near the Window


Zurück zur Übersicht


Möchten Sie unsere kostenlose Broschüre anfordern oder bevorzugen Kontakt per E-Mail?
Geben Sie Ihre Details unten ein und drücken Sie auf "Senden"