Termin vereinbaren.

Unser Plameco-Fachbetrieb wird sich in Kürze melden,
um einen passenden Termin abzustimmen.


Ein Beratungsgespräch vor Ort dauert in der Regel eine Stunde. Bitte die Eingabe überprufen
Immer ein Plameco-Fachbetrieb in Deiner Nähe

Postleitzahl eingeben, um einen Termin mit einem Plameco-Fachbetrieb in deiner Nähe zu vereinbaren.

Gib deine Postleitzahl ein
Ungültige Postleitzahl
Immer ein Plameco-Fachbetrieb in Deiner Nähe

Aufgrund deiner Postleitzahl wird kein Fachbetrieb gefunden. Du kannst auf der Karte den nächsten Fachbetrieb suchen

Finde deinen nächsten

Plameco Fachbetriebe anzeigen.

Finde deinen nächsten
4.8 von 13699 Bewertungen

Zimmerdecke abhängen in 7 Schritten

In diesem Block wollen wir die gängigste Heimwerker-Methode zum Abhängen einer Decke besprechen: Trockenbauelemente mit Gipskarton.

Du bist ein großer Fan von Do-it-yourself und auch gewieft in der Umsetzung? Dann kann es losgehen! 

Warum überhaupt eine Decke abhängen?

Es gibt viele Gründe, die für das Abhängen einer Zimmerdecke sprechen: Es lassen sich Heizkosten sparen, Schallschutz und Akustik verbessern sowie Zwischenböden kreieren (das Nonplusultra für kleine Wohnungen). Du kannst dahinter Rohre und Kabel verstecken und einen unproportional hohen Raum ästhetisch ansprechender machen. 

Beim Decke-Abhängen solltest Du immer zu zweit arbeiten.

Bedenke vorher auch, dass dieser Job wohl etliche Tage in Anspruch nehmen wird und dass das Zimmer vollständig ausgeräumt sein sollte.

Kurze Merkliste Deiner Schritte zum Abhängen Deiner Zimmerdecke

  1. Methode und Material wählen
  2. Messen, kalkulieren, Material und Werkzeug besorgen 
  3. Anzeichnen, Profile ausrichten und in gewünschter Endhöhe anschrauben
  4. Direktabhänger befestigen (Tragfähigkeit beachten), Abstände der Lattung festlegen
  5. Abhängprofile anbringen (Grundlattung und Traglattung)
  6. Deckenplatten zuschneiden und anbringen
  7. Fugen und Bohrlöcher verspachteln und glattschleifen

1.    Methode und Material wählen

Für die gängigste Do-it-Yourself-Methode zur Deckenabhängung – die Gipskartonvariante – werden heute meist Trockenbauprofile und sogenannte Direktabhänger verwendet. Damit lässt sich vor allem eine geringe Abhänghöhe zwischen 4 und 12,5 cm realisieren. Selbstgezimmerte Unterkonstruktionen aus Holz eignen sich für alle Höhen, erfordern aber auch etwas mehr Fachkenntnis. Hauptsache ist, es entsteht eine stabile und tragfähige Konstruktion.

Plameco Spanndecken: Direktabhänger für das Abhängen von Decken

2. Messen, kalkulieren, Material und Werkzeug besorgen 

Bei der Vermessung der Zimmerdecke solltest Du auch gleich darauf achten, ob die Decke uneben ist, also bereits in sich Höhenunterschiede aufweist, und ob die Anschlusswände und Zimmerecken rechtwinklig sind. Meist sind sie dies nicht … Entsprechend großzügig solltest Du auch bei der Kalkulation vorgehen.

Plameco Spanndecken: Ausmessen der Decke beim Abhängen mit Gipskarton

Das Abhängen mit Direktabhängern wird im Allgemeinen als einfacher angesehen als ein Holzunterbau. Denn mit ersteren lassen sich Zentimeter- und Winkelmesswerte, die sozusagen aus der Art schlagen, besser ausgleichen.

Zwischen Kalkulation und Kauf sollte dann nicht allzu viel Zeit vergehen, denn auch Baumarktpreise sind nicht sonderlich stabil … Hier ein paar Richtwerte für die Kosten (Stand April 2022): Unterkonstruktion ca. 10 €/m², Platten ca. 5 €/m², Paneele, Beplankung zw. 10 und 20 €/m² + (eventuell) Dämmung, Schrauben und Dübel.

Vor der Materialbeschaffung solltest Du auch gleich Dein Werkzeug checken. Praktisch wären auf jeden Fall: eine gute Blechschere und ein Akkuschrauber mit Drehmomenteinstellung.

3. Anzeichnen, Profile ausrichten und in Endhöhe anschrauben

Alles da? Dann kannst Du jetzt die seitlichen Profile anzeichnen und exakt waagerecht in der gewünschten Endhöhe an die Wände schrauben. Lange Wasserwaage unentbehrlich!

4. Direktabhänger befestigen, Abstände der Lattung festlegen

Nun bringst Du die Direktabhänger an. Beachte dabei die vom Hersteller vorgegebene Tragfähigkeit. Lege die Abstände für die Lattung fest. Seitlich zur Wand max. 15–20 cm, an den Profilen 50–80 cm.

Plameco Spanndecken: Abstände der Lattung festlegen beim Abhängen der Decke mit Gipskarton

5. Abhängprofile anbringen (Grundlattung und Traglattung)

Jetzt kann die Grundlattung angeschraubt werden. Die Traglattung, also die Lattung, die später das neue Deckenmaterial trägt, wird quer zur Grundlattung angebracht. An den Stellen, an denen sich Grund- und Traglattung treffen, die beiden jeweils mit einem Kreuzverbinder fixieren.

Hast Du Dich dafür entschieden, gleich noch Dämmmaterial zu integrieren (Wärme- und Schalldämmung), ist es nun an der Zeit, diese einzupassen. Dampfbremse nicht vergessen!

Plameco Spanndecke: Zimmerdecke isolieren

6. Deckenplatten zuschneiden und anbringen

Das Zuschneiden der Deckenplatten will ein wenig geübt sein, damit Du nicht zu viel Abfall produzierst.

Gipskartonplatten werden mit dem Cuttermesser eingeritzt und an einer scharfen Kante gebrochen. Die hintere Papierlage schneidest Du wieder mit dem Cutter. Lege die Platten exakt gerade an (zu zweit arbeiten!) und verschraube sie etwa alle 15 cm quer zur Traglattung mit der Unterkonstruktion.

Plameco Spanndecken: Deckenplatten aus Gipskarton zuschneiden

Ja, das sind eine Menge Schrauben! Beginne dabei in einer Zimmerecke. Da Gips ein recht weiches Material ist, kommt am besten ein Akkuschrauber mit einstellbarem Drehmoment zum Einsatz, da Du sonst ziemliche Löcher produzierst oder Schrauben ganz verschwinden können.

Zwischen den einzelnen Platten lässt Du 1 mm Abstand, damit später genügend Fugenmasse eindringen kann. Zu den Wänden etwas mehr Platz lassen. Diese Lücken werden nämlich anders gefüllt, siehe unten.

7. Fugen und Bohrlöcher verspachteln und glattschleifen

Fast geschafft! Fege Deine neue Zwischendecke gründlich ab, bevor Du ans Verspachteln gehst. Aufgeklebtes Fugenband kann Rissneigungen vorbeugen. Einmaliges Verspachteln reicht meist nicht aus, da Fugenmasse schrumpft. Hilft ja alles nix … Und die Glättekelle immer schon sauber halten! Jetzt musst Du Geduld beweisen, indem Du alles wirklich gut austrocknen lässt. Alles staubtrocken? Per Hand und mit Schleifpapier glättest Du nun die Verspachtelungen.

Plameco Spanndecken: Decke verputzen

Ab hier kannst Du Deine neue Decke behandeln wie Deine alte Decke. Da Gipskarton allerdings sehr saugfähig ist, solltest Du sowohl vor dem Streichen als auch vor dem Tapezieren einen Sperrgrund aufbringen. Das könntest Du der Einfachheit halber auch vor dem Anschrauben der Platten tun. Die Wandanschlüsse verfugst Du mit einem dauerelastischen, überstreichbaren Füller.

Bist Du ein versierter „Holzwurm“ und wagst Dich an eine Deckenabhängung mittels Holzunterbau, kannst Du eine größere Abhanghöhe realisieren. Die Grundlattung kann direkt an Decke geschraubt und Kabel daran entlang verlegt und befestigt werden. Eine große Abhänghöhe erfordert unter Umständen auch senkrechte Holzlattung entlang der Wände. Alles gar nicht so einfach …

Das geht einfacher!

Spanndecken sind eine schnelle, langlebige und wartungsarme Alternative zu Gipskartondecken.

Plameco Spanndecken: Alternative zu Gipskarton. Wohnküche mit weißer Spanndecke, Einbauspots und integriertem LichtelementWohnküche mit weißer Spanndecke, Einbauspots, Hängeleuchte und integriertem Lichtelement mit biodynamischer Beleuchtung.

Lässt Du Dir eine neue Zwischendecke von einem Plameco-Fachbetrieb einziehen, sieht Deine kurze Merkliste nun so aus, dass sie das „kurz“ im Namen auch echt verdient:

  1. Gemeinsam mit einem Plameco-Fachberater planst Du Deine neue Decke (und die zu integrierenden Features – siehe unten) und vereinbarst den Einbautermin.
  2. Eine neue Plameco-Spanndecke ist in den meisten Fällen in nur 1 Tag fertig. Und dazu brauchst Du noch nicht einmal das Zimmer auszuräumen!

Plameco Spanndecken: Alternative zu Gipskarton. Küche mit weißer Spanndecke und umleuchtetem Lichtfeld über der KochinselKüche mit weißer Spanndecke und umleuchtetem Lichtfeld über der Kochinsel.

Du selbst hast also keine Arbeit, bekommst aber ein perfektes Ergebnis! Das Plameco-Deckenmaterial ist CE-zertifiziert, äußerst langlebig (und somit nachhaltig) und pflegeleicht. Es ist feuchtraumgeeignet und schimmelhemmend.

Plameco Spanndecken: Alternative zu Gipskarton. Wohnzimmer mit weißer Spanndecke und umlaufendem LED-StripWohnzimmer mit weißer Spanndecke und umlaufender LED-Line.

Beim Raumdesign sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt: einfarbige oder marmorierte Decken, transluzente oder Fotodecken … Wer weiß, vielleicht landet Deine tolle neue Decke als Inspirationsfoto auf unserer Website? Das wäre doch was! 

Plameco Spanndecken: Alternative zu Gipskarton. Fotodecke mit Wolken- und BlumenmotivFotodecken mit Wolken- und Blumenmotiven.

Auf Wunsch integriert Plameco in Deine neue Decke Akustikabsorber, Beleuchtung (mit supermodernem Lichtplan), Ventilatoren oder Absaugvorrichtungen und/oder Lautsprecher.

Plameco Spanndecke: Alternative zu Gipskarton. Badezimmer mit dunkler Zimmerdecke und umlaufender LED-BeleuchtungBadezimmer mit dunkler Zimmerdecke und umlaufender, dimmbarer LED-Beleuchtung.

Suchst Du noch mehr Wohninspiration?

Fordere dann gleich Deine kostenlose Spanndeckenbroschüre mit vielen weiteren inspirierenden Projektfotos an.

Kostenlose Broschüre anfordern

Plameco Spanndecken: Beratung Alternative zu Decken aus Gipskarton

Besprichst Du Deine Wohnideen lieber persönlich?

Vereinbare dann einfach einen Termin mit einem Plameco-Fachberater bei Dir in der Nähe und lass Dich unverbindlich beraten zu:

Beratungstermin vereinbaren

Hol Dir Deine kostenlosen Infos zu den abgehängten Decken von Plameco! Lerne und staune! Anruf genügt. 

Spanndecken

Entdecke alle Möglichkeiten, die Plameco-Spanndecken Deinem Zuhause bieten. Für jeden Raum und für jeden Stil die richtige Decke. Funktional, vielseitig und dauerhaft schön.

Mehr erfahren

Beleuchtung

Wähle Deine individuelle Wunschbeleuchtung zur Integration in Deine Spanndecke. Tagsüber knackig hell und abends entspannt gemütlich. Perfektes Licht für Dein perfektes Zuhause.

Mehr erfahren

Akustik

Sorge für entspannte Unterhaltungen, glasklare Klänge und bessere Konzentration. Wie? Durch schallabsorbierendes Akustikmaterial von Plameco. So einfach geht gute Raumakustik.

Mehr erfahren